Zadar-Murter-Zut Oktober 2013

Segelyacht: Bavaria 50

Starthafen: Zadar Insel Ugljan Marina Sutomiscia www.oliveislandmarina.com

Bilder zum Törn hier Link:

Strecke: 184 sm davon 114 sm unter Segel

Start:

Folgenden Verlauf könnte unser Törn nehmen;

1. Tag Kurs nach Murter

2. Tag Kurs nach Skradin/Krka/Skradin

3. Tag Kurs nach Zirije

4. Tag nach Strizrija Kormat

5. Tag nach Sali, Daji Oik

6. Tag nach Zadar

Samstag

Anreise erfolgte in Fahrgemeinschaft mit zwei Autos.

Mein Co-Skipper reiste direkt per on Way Trip an und ich mit den Crew-Mitgliedern über Salzburg.

Da ich zum ersten Mal über Zadar startete, nutzen wir den Tag um Zadar kennen zu lernen, Einkaufsmöglichkeiten, Bars und gute Restaurants. Abendessen dann im besten Fischlokal vor Ort.  Am nächsten Morgen setzten wir mit der Fähre nach Ugljan über. Auf der Fähre erfolgte dann der Zusammenschluss mit dem Rest der Crew. Somit ging es direkt zur Marina Sutomiscia. Wir erkundeten die Marina, sehr schön gelegen mit tollem Ambiente und einem tollem Restaurant. Aber Schiffsübergabe sollte erst am Nachmittag stattfinden.

Somit erkundeten wir die Insel und übernahmen am Nachmittag das Boot. Am Abend genossen wir in der Marina ein sehr gutes maritimesEssen.

Sonntag

9:25 Uhr startete der Törn in Richtung Sebenik. Leider nur mit Schwachwind, somit entschied ich mich ca. 12:00 Uhr für den Hafen Murter, da auch das Wetter umschlagen sollte. Unwetter kündigte sich an. In Murter angekommen, inspizierten wir gleich den Hafen und sahen auch die Wetterveränderung ankommen. In zweiter Reihe fanden wir ein sehr gutes einheimisches Lokal wo wir das Gewitter abwarteten.

Montag

Start am nächsten Morgen 7:00 Uhr in den Nationalpark Krka. 12:30 Uhr erreichten wir die Einfahrt in den Nationalpark. Wind frischte auf. Durch die Schluchten erreichten wir den Hafen vor Krka 15:00 Uhr. Am späten Nachmittag besuchten wir die Wasserfälle mit dem letzten Boot. Ein imposanter Anblick, es hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Dienstag

Zeitiger Start am nächsten Morgen in Richtung Strupida. Um 11:00 Uhr erreichen wir unseren tollen Mittagsplatz, wo wir ausgiebig schnorchelten bei tollem Sonnenschein. Am Nachmittag setzen wir über zu Insel Skepica Ankermooring. Dort wurden wir von dem Besitzer einer Finka angesprochen, auf der Veranda bei ihm den Fang des Tages zu essen. Natürlich sagten wir zu, es war einmalig! Herzliche Gastlichkeit, toller Wein, tolles Essen von Mamma!

Mittwoch

Am nächsten Morgen auf nach Zeit. Erster extrem toller Tag mit Wind. Erstmalig versuche

ich Chinaessen auf dem Boot, ein toller Erfolg – aber zu viel. Der Hafen der Insel Zut Marina ACI ist sehr empfehlenswert, ganz im Gegensatz zum Lokal.

Es sollte sich Zeit genommen werden um den Berg zu erklimmen, leider hatten nur zwei Crewmitglieder diese Zeit. Eine sehr schöne Aussicht wird geboten und viele Steinhaufen.

Donnerstag

10:00 Uhr Start in Richtung Veti Marina. Der Wind war wieder leider nur mäßig. Zu Mittag haben wir eine tolle Ankerbucht gefunden.  Gegen 17:00 Uhr laufen wir in Veti ein. Ein sehr schöner Ort.

Freitag

Letzter Tag, leider wieder kein Wind, so nutzten wir die Zeit zum ausgiebigen chillen und schnorcheln. 16:45 Uhr laufen wir in Sataniscria ein.

Ein sehr schöner interessanter, erlebnisreicher Törn geht zu Ende. Den Abend lassen wir in der Marina ausklingen und machen neue Pläne.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>