Häfen von Marokko

Marokko hat viele einmalige Orte und es gibt einiges zu sehen und zu erleben. Ein guter Startpunkt für uns Segler ist natürlich der Hafen. Wenn du deine Yacht einige Tage oder auch Wochen verlassen willst spielt die Sicherheit eine große Rolle, dafür gibt es eine Marina die wir dir empfehlen können, da wir selbst eine Woche das Land mit dem Auto erkundet haben.

Du musst in jeden Hafen in Marokko Ein- bzw. Ausklarieren. Das heißt alle wichtigen Dokumente vorzeigen wie Schiffspapiere, Versicherung und Reisepass. Der Zoll kommt dann nochmal zu dir aufs Boot und kontrolliert ob du Waffen, Drogen, Drohnen und zu viel Alkohol, Zigaretten und Geld an Board hast.

Ein kleiner Tipp: Wenn du eine Drohne hast, wird sie dir angenommen und beim Ausklarieren bekommst du sie dann zurück.

Wir kennen es von anderen Seglern das natürlich niemand eine Drohne hat 😉

Wenn du sie nicht anzeigst und sie wird gefunden, dann bekommst du sie nicht wieder und musst Strafe bezahlen!

Die Preise sind in jeden Hafen ungefähr gleich, wir haben für unsere fast 17 m 30–35 € am Tag mit Strom & Wasser bezahlt.

1.Tanger

Tanger ist für unser der sicherste Hafen in Marokko. Dort ist jeder Steg mit einem großen Tor abgegrenzt und du kommst nur rein mit einer Karte. Dazu gibt es 24/7 Security an jedem Steg.

Die Damen im Office sind hilfsbereit und haben uns auch bei der Organisation von einem Mietwagen geholfen.

Es gibt 2 Duschen, beide sind sauber und werden mehrmals am Tag gereinigt. In der Marina Anlage gibt es auch mehrere Restaurants, diese sind sehr stark von den Einheimischen am Abend besucht. In einem der Restaurants, ein etwas gehobeneres, schenkt auch Alkohol aus, was in Marokko eher ungewöhnlich ist.

Ein kleinerer Supermarkt ist fast um die Ecke, für den großen Einkauf sind wir mit dem Taxi nach Socco Alto in die Mall gefahren, die einfache Fahrt kostet ca. 20 MDH (das sind 2 €). Der Markt ist sehr groß und bietet eine bessere Auswahl und größere Abpackungen, der Weg lohnt sich also 😉

Wenn du in Tangar bist, solltest du unbedingt in die Altstadt und dort über den Markt laufen!!!

Hier gibt es auch einen sehr guten Mechaniker, wir geben gerne den Kontakt weiter 😉

Marina Tanger

Marina Tanger

2. Rabat

Rabat ist die Hauptstadt von Marokko und hier ist schon einiges mehr los. Die Marina ist am Ende eines Flusses! Du solltest also unbedingt vorher den Marineros Bescheid sagen, diese Begleiten dich dann nach Innen. Im Fluss gibt es viele die schwimmen und auch einige Untiefen, falls du keine Hilfe bekommst, solltest du unbedingt nur in der Mitte des Flusses fahren.

Die Marina ist mit einem großen Tor und Security gesichert, vor den einzelnen Stegen ist allerdings nur ein Absperrband.

Auch hier sind die Waschräume sauber und werden mehrmals am Tag gereinigt.

Direkt am Fluss gibt es ein Fischrestaurant, das Essen war gut allerdings zu gepfefferten Preisen.

Wir haben uns meistens im Supermarkt um die Ecke frische Zutaten gekauft und selber gekocht. Du kannst auch auf dem Markt, bei den Fischern direkt, frischen Fisch kaufen.

Mit dem Zug kannst du sehr gut von hier aus nach Fes oder Casablanca fahren. Wir sind nach Fes gefahren und haben für uns beide Hin und Zurück ca. 35€ bezahlt..

Marina Rabat

Marina Rabat

3. Agadir

Agadir ist der letzte Hafen, bevor es in die Kanaren geht.

Über die Sicherheit in der Marina sprechen wir lieber nicht, nur so viel dazu, wir würden unser Boot hier nicht alleine stehen lassen. Es gibt weder Security und zu den Stegen kann jeder, es gibt ein kleines Tor, das ist aber nur mit einem Band festgemacht.

Der Hafen ist direkt in einem großen Hotelkomplex, das heißt am Wochenende und vor allem am Abend ist hier sehr viel los.

Die Duschen sind eine Katastrophe, wir haben nur auf dem Boot geduscht…

Ein Carrefor ist mit dem Taxi in 5 Minuten zu erreichen. Den besten Fisch bekommst du auf dem Fischmarkt vor dem Hafen, hier kannst du auch essen gehen.

Das Ambiente ist typisch marokkanisch, lass dich nicht gleich davon abschrecken. Jedes Restaurant hat seine eigene Nummer, am Ende gibt es aber überall das Gleiche.

Wenn du außen drumherum gehst, findest du am Ende eine Halle, dort kannst du den Fisch von den Fischern kaufen, kostet nur die Hälfte und mit einem guten Grill an Board schmeckt er auch super lecker 😉

Wenn du dich doch dazu entscheiden solltest dein Boot hier stehenzulassen, dann ist Agadir ein guter Ausgangspunkt um in die Wüste oder nach Marrakesch zu fahren.

Marina Agadir

Die Wüste können wir dir nur Empfehlen, es war einfach nur einmalig. Über unsere Entdeckungstour durch Marokko kannst du hier noch mehr lesen.

Hast du noch weitere Fragen zu Marokko oder anderen Ländern?

Schreib uns gerne eine E-Mail, wenn wir können dann helfen wir dir weiter!

Wir

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>