Sebinik-Zirjie-Zadar September 2014

Segelyacht: Bavaria 50

Starthafen : www.albatros-yachting.com/en/home/ ( Vercharterer )

Bilder zum Törn hier Link:

Strecke : 222 sm davon  44 sm unter Segel

Start : 27.09.2014 15:40 Uhr

Folgenden Verlauf könnte unser Törn nehmen;

1. Tag Kurs nach Sebenik

2. Tag  Kurs nach Skradin/Krka/Skradin

3. Tag  Kurs nach Zirje

4. Tag  Kurs nach Strizrija Kormat

5. Tag  Kurs nach Sali,Daji Oik

6. Tag  Kurs nach Zadar

Samstag

 Es kam wieder einmal alles anders als geplant.

Wir konnten vorzeitig die Segelyacht übernehmen. Somit fand die Sicherheitseinweisung wesentlich zeitiger statt und somit ging es gleich den ersten Tag auf die See heraus, leider mit nicht sehr viel Wind. Nach 18 sm gelangten wir zur Insel Iz, Marina Veli. Ein sehr schöner kleiner Hafen, welchen ich schon aus meinen letzten Törns kannte. Wir besuchten wieder einmal die kleine Konoba in der dritten Reihe, einfach einmalig.

 

Sonntag

Start 9:30 Uhr nach Murter. Auch dieser Hafen ist mir schon aus der Vergangenheit sehr bekannt. Der Tag war geprägt durch sehr guten Wind, wir segelten immer hin fast 20 sm. Erst als es schon dunkel war, erreichten wir den Hafen. Die Einfahrt in das Gebiet um Murter war in der Dunkelheit nicht so einfach zu finden.

Ach diesen Abend verbrachten wir in einer wunderbaren Konoba.  Hier wurden noch einmal der Tag aus gewertet.

Montag

10:20 Uhr Start nach Zirje südwestl. kleine verträumte Bucht. Leider den ganzen Tag ohne Wind. Aber uns sollte ein wunderbarer Sonnenuntergang den Tag versüßen, welchen wir an der Ruine/Festungsanlage erlebten. Alle waren beeindruckt über die Schönheit von Mitteldalmatien. Und uns erwartete ein einmaliges Abendessen auf einer kleinen Veranda, mittlerweile hat sich dieses Lokal aber herum gesprochen, denn von ehemals 10 Plätzen, waren dieses mal bestimmt 30 Plätze voll. Das Essen war einmalig, wie die Atmosphäre.

Dienstag

9:00 Uhr Start nach Zut, Marina Zut. Leider wieder kein Wind den ganzen Tag.

Auf Zut erwartete uns eine Wanderung mit einem einmaligen Blick über ganz Mitteldalmatien. Der Weg nach Oben ist beschwerlich und nicht ganz ungefährlich, aber jeder der es schafft, wird belohnt mit dem grandiosen Blick über das Archipel! Am Abend kehrten wir in die in Kroatien sehr bekannte Gaststätte ein. Essen vier Sterne und zu bezahlbaren Preisen.

Mittwoch

6:30 Uhr Start zu einem Zwischentrip nach Biograd ( Ankunft 9:30 Uhr und Weiterfahrt 12:15 Uhr) und weiter nach Otok Nationalpark Fjord. Einen weiteren Zwischenstopp legten wir am Salzsee ein, welcher durch seine Heilwirkung sehr bekannt ist. Am Ende des Fjords legten wir unsere Segeljacht an einer Ankerboje fest und genossen dieses Mal unser eigenes Seemannsessen.

Donnerstag

9:20 Uhr Start nach Veti Otok nort westl.von Otok- angeblicher Geheimtipp-. Auch dieser Tag war gekennzeichnet von sehr wenig Wind. Die versprochene Bucht entpuppte sich auch nicht als das Versprochene. Viel zu Flach für unsere Segelyacht.

So mussten wir in Veti fest machen, keine Gaststätte, kleine Marina und das war’s auch schon. Schade, so hatte ich mir unsere letzten Tag nicht vorgestellt. Aber wir machten das Beste daraus.

Freitag

8:40 Uhr Strat zum letzten Schlag nach Zadar. Wind begleitete uns bis 10:00 Uhr, danach wieder einmal Ruhe.

So liefen wir mit vielen neuen Eindrücken in Zadar ein.

Den letzten Abend verbrachten wir in der Partymeile von Zadar gemeinsam.

Ende eines schönen, leider windarmen Törns. aber wir hatten Top Wetter jeden Tag 22C und Wasser auch über 20C, was kann es schöneres geben!

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>