Mljet-Lastovo-Solta

Eckdaten zum Boot

 

Segelyacht: Bavaria 44

Starthafen : www.marina-kastela.hr/de/

Bilder zum Törn hier Link

Strecke : 252,1 sm davon 124,9 sm unter Segel

Start : 12.09.2015 gegen Kastella

 

Folgenden Verlauf könnte unser Törn nehmen:

1. Tag  Kurs nach VIS

2. Tag  Kurs nach Mljet

3. Tag  Kurs nach Dubrovnik

4. Tag  Kurs nach Lastovo

5. Tag  Kurs nach Solta

6. Tag  Kurs nach Trogir/Split

 

                                                                                                   Am 12.9.

Marina von Kastella

Wie vorhergesagt nach 16:00 Uhr übernahmen wir in der großen Marina Kastela unsere Bavaria 44 „Nicola III“. Die Übergabe verlief professionell, gefundene Mängel wurden sofort beseitigt. Mit Proviant, vom Einkaufszentrum nur Ca. 15 Minuten entfernt, füllten wir die Yacht und richteten uns ein. Übliche Sicherheitseinweisung fand statt und in der Pizzeria ließen wir den Abend ausklingen.

 

13.9.

6:00 Uhr Start in die Morgensonne, leider ohne Wind und es sollte den ganzen Tag so bleiben. Vorbei an Solta, Kanalausfahrt , Hvar in Richtung Korcula. Ziel war Vela Luka. Kleiner beschaulicher Hafen.

In der dritten Reihe hatten wir eine kleine Konoba gefunden, wo ein Folklore Band spielte . Essen war sehr gut , einfache kroatische Küche .

 

14.9.

Ziel so nah wie möglich in Richtung von Dubrovnik, aber der Wind kam frontal auf den Bug, nach 6 Stunden harter Arbeit und nur 20 sm, Abbruch 25-35 kt Wind , Welle 2-3 Meter. Schade es sollte nicht sein. Wir suchten uns ein weiteren Hafen auf Korkula , Brna. Zwei Yachten mit uns, absolute Stille. Wir hatten einen tollen beschaulichen Ort gefunden. Nachmittags ein Spaziergang durch den Ort und in den Bergen vor Ort, um Bilder vom Hafen und der Yacht zu machen. Auf unserem Spaziergang entdeckten wir eine kleine beschauliche Konoba mit tollem Blick auf den Hafen und unser Boot. Essen war sehr reichlich, nur ein paar mehr Mücken ärgerten uns.

 

15.9.

gemütliches Frühstück auf dem Boot , Ziel sollte Mljet Okuklije sein. Start ins Segelvergnügen…

Aber alle Wettervorhersagen trafen zu, Wind 30-35 kt, Frontal auf den Bug, wir entschlossen uns Kurzerhand nach Lastovo, Zakopatica zu segeln, jetzt Wind Quer mit über 9 kt Spitze zum nächsten Hafen.

Uns erwartete eine kleine sehr schöne Bucht. Mit der Einfahrt in die Bucht winkten die Besitzer der Konobas, wo wir hin kommen sollten, wir entschieden uns für die größte Konoba. Keine Anlegegebühr, Wasser und Strom kostenlos , dafür natürlich dort Abendessen. Was wir natürlich auch Taten , davor aber wieder eine Wanderung durch die Bucht und auf die Berge.

In der Konoba , als auch auf der Insel, gab es viele Fliegen, welche wir im Boot auch mit nahmen. Essen war in Ordnung , fangfrischer Fisch , Ambiente war sehr ansprechend , Toiletten und Dusche alles neu und großzügig. Sehr gut !

 

16.9.

Schlag nach VIS, Wind 20-25 Kt von Heck. Beste Durchschnittsgeschwindigkeit mit 5,6 kt Fährt durch das Wasser. Es war ein sehr schöner Schlag. Einfahrt VIS erwarteten uns 30-35 kt Wind, im Hafen war es sehr stürmisch. Die Yachten lagen sehr unruhig und kippelig. Das Anlegemanöver rückwärts gegen den Wind war vorschriftsmäßig.

Besichtigung der alten Hafenstadt, wo gerade Militärkapellen spielten. Ein Ort wie aus der anderen Welt der Seeräuber, sehr kleine Gassen, viele alte Häuser, viele im alten Stil saniert und einige alte Ruinen, welche bestimmt noch saniert werden.

Unser alten Tradition folgend, suchten wir eine Konoba in der dritten Reihe außerhalb des direkten Hafens und wir sind fündig geworden, eine kleine beschaulichere Lokal, gute Karte , viele unterschiedliche Speisen und frisch zu bereitet.  Nachteil , wie in vielen kroatischen Lokalen, viele wilde Katzen.

Die Nacht an Bord wurde in allen Yachten lustig, der Wind brachte Wellen und Schwell , somit starke Bewegung der Schiffe- „Tanz der Yachten“-, wir kontrollierten zwei mal unsere Festmacher und die Mooring. Zum Glück blieb es dabei .

                                                                                                                       17.9.

Ausblick über die Inseln

Start nach Zirje. Eine Perle der Natürlichkeit. Wind von hinten mit 15-25 kt.. Rasches vorankommen auf ca 45 sm garantiert ! Ankunft im Paradies. Kein weiteres Schiff vor Ort.

Gemütliches ausklingen des Tages.

Die Besitzer der kleinen Bucht holten uns mit dem Boot ab und wir wanderten ca 15 Minuten zur römischen Burgruine, von wo aus wir einen grandiosen Blick zum Sonnenuntergang hatten.

Diesen Moment Genossen wir …..

Start zu den Besitzern der Bucht, Essen wie bei Mutti auf der heimischen Terrasse. Frischer Fisch, Kartoffel Stampf als Kartoffelsalat, frisches Gemüse, guter Landwein. Was wollen wir mehr ?

In der Nacht brachten Sie uns an unser Boot zurück. Ein Rund herum schöner Tag, welchen wir  schlafend im Außenbereich des Boot verbrachten, sternenklarer Himmel …traumhaft !!

 

18.9.

Wir ließen es langsam angehen , ein morgendliches Bad und ein genüssliches Frühstück.

Start nach Trogir. Der Wind war und bis zum Mittag hold, sodass wir sehr gut segeln konnten. Zum Nachmittag ging es mit dem Motor weiter. Gegen 17:00 Uhr erreichten wir die Stadt Trogir, ein undurchsichtiges Durcheinander in der Schifffahrtsstrasse. Ständig auf der Lauer, wer hat jetzt Vorfahrt ! Tankstelle erreicht.

Freitag Charterrückgabetag, somit bekamen wir keinen Platz in der Stadt Marina, wir wichen auf die Marina Baotic aus. Eine neue sehr große Marina, sehr gutes sanitäre Anlagen, groß offen , sogar mit eigenem Schwimmbad. Von dort waren es Ca 15 Minuten nach Trogir. Diese kleine beschauliche Stadt besichtigten wir zur Nachtzeit. Viele kleine Gassen, hinter jeder Ecke neue Ansichten und interessante Anblicke. Da müssen wir noch einmal hin, wenn mehr Zeit ist.

Unser Mitsegler verließ uns, Flugzeug startete Samstag sehr früh.

 

19.9.

ohne Wind kurzer Schlag nach Kastella. Übernahme und neu bestücken der Yacht unsere neue Mitseglerin wartete sowie ein weitere Yacht, jetzt geht es weiter mit zwei Yachten, Regatta wartet auf uns.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>