Wandern und Tauchen auf den Kanaren

Yas und 3 “Svens” , was wird das wohl werden ?

Immer wieder das Gleiche , einer ruft nach Sven und alle drehen sich um 😜⛵️.

Ein guter Start auf Grand Canaria, 14 Tage segeln, Wandern und Tauchen auf den Kanaren.

Unser erster Schlag nach La Palma, Tazacorte war irre schön, Wale, Schildkröten, Delphine und einen gefangenen Calamari. Was wollen wir mehr!

Im Hafen haben wir uns den Calamari als Vorspeise zubereiten lassen, lecker ..lecker, aber beim Rest so la la!

Die erste Wanderung haben wir in die Piratenbucht gemacht, ganz in der Nähe vom Hafen, traumhaft schön. Dort kann man auch ganz toll baden, die Abkühlung war danach definitiv notwendig.

Der Wanderführer versprach 500 Höhenmeter, es waren real ca. 1300 Höhenmeter und die Strecke war doppelt so lang, deshalb mussten wir am nächsten Tag kürzertreten.

 

Wir haben es geschafft 🙂

Den nächsten Tag haben wir einen Ausflug mit dem Leihwagen zum höchsten Berg auf La Palma, dem Roque de los Muchachos, und den Wasserfall von Los Tilos in einer tollen kleinen Schlucht besucht.

Beides wunderschöne Orte und definitiv einen Besuch Wert.

Den vierten Tag stand nichts auf dem Programm, einfach etwas ausruhen und mal die Seele baumeln lassen. Am Abend haben wir uns bei einem leckeren Abendessen, mit traumhafter Meerkulisse, von der Insel verabschiedet.

Nach der Wanderung mussten wir uns erstmal abkühlen

Am nächsten Morgen sind wir schon sehr zeitig gestartet, bereits 4:00, da wir einen längeren Trip nach El Hierro, ca. 60 SM, vor uns hatten. Wir hatten ein toller Ritt mit dem Blister…. irre schnell 8-11 kt, bei nur 12-16 kt Wind.

El Hierro ,ist eine traumhafte Insel.

Wir waren im Nebel wandern, haben eine Rally mit erlebt, sind im Südwesten eine Passstrasse -14km- fast alleine gefahren.

Yas und die zwei anderen Svens sind auch zum Tauchen nach La Restinga gefahren und haben die Unterwasserwelt erkundet. Ein super Geheimtipp und wir können dir nur empfehlen es auch zu testen 😉

Den nächsten Tag stand auf den Plan nach La Gomera zu segeln, 50-60 SM, also wieder früh raus 🙁

Wieder einmal passt kein zugesagter Wind, alles kommt anders. Kein Wind doch nach gut 9 Stunden haben wir es geschafft.

Die Insel haben wir mit dem Leihwagen kreuz und quer erkundet. Auf kleinen Passstraßen sind wir unter anderem in der Hippie Bucht, am Goldstrand und Playa de Vallehermoso gefahren. Natürlich waren wir auch wandern und haben etwas relaxed 😉

Perfekter Platz für eine kleine Pause 🙂

Auf einem kleinem Markt haben wir Omas Kuchen gegessen und seltsame Früchte gekostet.

Ein Träumchen.

Die Rücktour von La Gomera nach Grand Canaria hatte e in sich. Der Wind kam direkt auf die Nase ,deshalb starteten wir 12:00 Uhr am letzten Donnerstag.

Und wie es kommen sollte , in der Nacht Kreuzen wir zwischen Teneriffa und Grand Canaria, aber erfolgreich gegen die hohen Wellen und dem starken Wind an. Gemeinsam haben es toll gemeistert, eine super Erfahrung!

Freitagnachmittag sind wir in Gran Canaria angekommen, wir waren alle super begeistert über die tollen Tage.

Die Bordkasse haben wir gemeinsam “verfressen” und am Samstag hieß es” Lebe wohl, bis zum nächsten Mal “.

Bestimmt !!

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>