Scarlino-Korsika-Elba Mai 2016

Segelyacht: Sun Odyssey 44i  „Keba“

Starthafen : Italien Marina Scarlino ( www.aladarsail.it/de/marina-di-san-vincenzo.html )

Bilder zum Törn hier Link:

Strecke :247,8 sm

Start : Scallion

Folgenden Verlauf könnte unser Törn nehmen:

1. Tag  Kurs nach Isola Del Giglio / Start Nachttörn

2. Tag  Kurs nach Korsika Porto Veccio

3. Tag  Kurs nach Korsika Porto Bastio

4. Tag  Kurs nach Insel Capraia

5. Tag  Kurs nach Insel Elba Portoferraio

6. Tag  Kurs nach Scarlino

geplant, aber nicht durch geführt.

 

Freitag, 20.05.2016

Heute haben wir uns bereits mit der Crew in San Vincenzo getroffen. Nachdem wir unsere Zimmer im il Delfino bezogen haben, welche Sauber und dem Standart entsprechend mit einem vielfältigen und ausgiebigen Frühstück am nächsten Tag begann, haben wir uns die Innenstadt angesehen. Bei 25 Grad und Sonnenschein sind wir über den Markt geschlendert. Viele Läden gab es nicht, allerdings einige Möbelgeschäfte, die so manches Herz haben höher schlagen lassen.

Nach langer Suche eines passenden Restaurant für den Abend sind wir in einer Pizzaria gestrandet, den Abend haben wir dann bei einem Glas Wein am Strand verbracht.

 

Samstag, 21.05.2016

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel haben wir 10:00 ausgecheckt. 14:00 konnten wir dann ganz unkompliziert das Boot übernehmen. Während ich meine Checkliste durchgegangen bin, ist der Rest der Crew zum einkaufen bei Coop gewesen, eine große Kaufhalle mit sehr guten Angebot. Nachdem wir das Boot bezogen haben sind wir im MaMa den Tag ausklingen lassen.

 

Sonntag, 22.05.2016

Unser erster Tag auf See werden wir von der Sonne begrüßt, was sich auch über den ganzen Tag hinwegzieht. Das Ziel soll heute die Insel Giglio sein, dort wo vor 2 Jahren die Costa Concordia gesunken ist. Nach 5 Stunden erreichen wir unser Ziel, leider nur unter Motor. Bei 1 kt Wind war es nicht möglich zu segeln.

Giglio hat ein sehr kleinen Hafen, in der Hauptsaison ist es sicherlich sehr schwer hier einen Platz zu bekommen.

Nachdem anlegen haben wir noch die Insel erkundet. Zuerst in der kleinen Hafenstadt, dort gibt es viele kleine Gassen. Es ist ein ruhiger, verschlafener Ort. Außer wenn die Fähre kommt, dann kommen alle aus ihren Löchern und es besteht ein großes Gewusel am Hafen.

Den Abend haben wir wieder im Restaurant ausklingen lassen.

 

Montag, 23.05.2016

Für heute wurde etwas mehr Wind angesagt,15-20 kt, es wurde dann etwas mehr.

Als wir aus dem Hafen raus sind, waren es ungefähr Windstärke 2, dementsprechend haben wir die Segel rausgeholt. Leider konnten wir nur 3 SM segeln, danach wurde der Wind zu stark.

Die nächsten 3 Stunden hatten wir dann etwas stärkeren Wind. Natürlich hatten alle eine Rettungswest an und haben sich festgepickt, als reine Vorsichtsmaßnahme. 1 Stunde vor Porto Azzuro hat sich der Wind wieder gelegt, es waren 10-15 kt. Diesesmal ist der Hafen etwas größer, zum Duschen mussten wir ca. 2-3 min. laufen. Nach dem Duschen haben wir uns ein Eis gegönnt, was sehr lecker war. Da meine Italienische Simkarte ausgestiegen ist haben wir uns auf die Suche nach einem Laden gemacht der welche verkauft,leider ohne Erfolg.

Den Abend haben wir in einem Restaurant in der belebten Innenstadt verbracht.

 

Dienstag, 24.05.2016

10:00 verlassen wir den Hafen von Porto Azzuro in Richtung Scarlino. Nach 1 Stunde Fahrt reisst die Wan aus der Verankerung, wir können Sie zwar sichern, müssen aber trotzdem zur Reperatur in unseren Heimathafen. Nach 3 Stunden ohne Wind kommen wir dort an, den Vercharterer hatten wir vorher telefonisch informiert. Die Jungs haben sich direkt um uns gekümmert, so das wir nach 1,5h wieder aufbrechen konnten. Jetzt können wir endlich unser Ziel ansteuern, Portoferraio, welches wir 18 Uhr erreichen. Der Hafen ist groß, so dass wir auch noch einen Platz bekommen, im Sommer hätten wir bestimmt keine Chance mehr gehabt.

Dieses Mal sind die Dusche noch weiter entfernt, wenn ich nicht gewusst hätte, wo es ist, hätte es der Rest der Crew wohl niemals gefunden.

Porto Azzuro ist sehr schön, vor allem auch sehr Geschichtsträchtig, da hier Napoleon gelebt hat. Das spiegelt sich auch im Stadtbild wieder, durch Straßennamen und durch Museen und Gebäuden. Leider hatten wir nicht genug Zeit uns alles genau anzusehen, aber ein Spsziergang durch die Stadt und auch etwas oberhalb haben wir uns nicht nehmen lassen. Belohnt wurden wir mit einem tollen Ausblick über Portoferraio bis nach Korsika und dem typisch Italienischen Charme.

Mittwoch, 25.05.2016

Heute haben wir 44 SM vor uns, ein guter Grund zeitig zu starten. Es ging also 8:30 los, nach Bastia auf Korsika. Der Wind war uns wieder nicht gnädig, so das wir nur unter Motor fahren mussten.

15 Uhr waren wir dann in Bastia, ein kleiner beschaulicher Hafen, diesemal waren die Duschen vor Ort, auch wenn nicht nach den hygienischsten Maßgaben. Nach Besichtigung der Stadt haben wir uns entschlossen direkt am Hafen zu essen. Das Essen war okay, aber dementsprechend total überteuert.

 

Donnerstag, 26.05.2016

Bei 8 kt Wind konnten wir heute endlich segeln und hatten dann 3-4kt fahrt. Unser Ziel sollte heute Capria sein, eine alte Gefängnisinsel. Nach 3 Stunden und immerhin 25 SM mussten wir dann die Segel reinholen.

Nach ingesamt 5 Stunden fahrt sind wir 15:30 in Capria angekommen. Die Einfahrt war sehr beeindruckend, mit den Türmen und großen Gebäuden konnten wir sehen wo früher das Gefängnis gestanden hat.

 

Freitag, 27.05.2016

An unsrem letzen Tag auf See mussten wir nochmal zeitig aufstehen. Unser Ziel war es spätestens 16 Uhr im Hafen zu sein, damit wir noch Tanken können ohne das zu viele Boote anstehen, das haben wir auch geschafft. 8:30 ging es los und 15:30 waren wir im Hafen.

Das Wetter hat sich wieder von seiner besten Seite gezeigt, so das wir nicht segeln konnten da es annähernd Windstill war.

Die Übergabe verlief reibungslos und wir könnten ohne weitere Probleme das Boot übergeben.

Es war ein schöner Törn, auch wenn wir uns an einigen Tagen mehr Wind zum segeln gewünscht haben. Wir haben wieder schöne Orte kennengelernt und landestypische Speisen gegessen.

 

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>